• Bildgebende medizinische Geräte mit Videoausgängen lassen sich über eine Bilddigitalisierungskarte (Framegrabber) direkt ins AESKULAP importieren. Die Bilder werden dabei in Echtzeit am Bildschirm dargestellt und mit dem Fussschalter oder dem Bildauslöseschalter des medizinischen Gerätes direkt in selbstdefinierbaren Rubriken beim Patienten abgespeichert.
  • Andere Bildquellen sind ebenso möglich: z.B. Digitalkameras, Videokameras, Scanner oder bestehende Bilddateien. Ein mausgesteuertes strukturiertes Bildbefundungssystem ist ebenfalls integriert.
  • Bildimport- und Bildexportfunktionen (z.B. für Vorträge) sind vorhanden.
  • Die Bilder lassen sich problemlos in WORD-Dokumente integrieren.